Marcel Belka - Saison 2015  
 
   
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  N e w s


  Im achten Rennen der Saison gab es für den Nachwuchspiloten von Mathol Racing den sechsten Sieg. Da noch die Entscheidung zu einem Protest beim siebten Lauf aussteht, könnte am grünen Tisch noch ein siebter Erfolg dazu kommen. Mit seinen beiden Teamkollegen Norbert Bermes und Wolfgang Weber gelang Belka bei perfekten Wetterbedingungen ein ungefährdeter Erfolg, auch wenn die Gegner immer näher kommen.

Vor allem die Startphase hatte es in sich. Belkas Fahrerkollege Wolfgang Weber lieferte sich rundenlang ein heißes Duell mit einem BMW M3 GT4, bis dieser sich mit einem Defekt verabschiedete. In der Folge, setzte sich Weber von den eiteren Gegner ab. Unterdessen hatte Teamchef Matthias Holle ein spezielles Aufwärmtraining für Belka organisiert. Damit der 22-Jährige sofort voll da sein konnte, machte er sich mit Schattenboxen warm. „Das hat mir wirklich gut geholfen und ich konnte sofort meine Leistung abrufen.“ Auch Matthias Holle war von der Wirkung überzeugt: „Marcel ist in der ersten Runde seine persönlich schnellste Zeit gefahren. Das hatten wir vorher noch nie.“ So konnte sich Belka in seinem Stint mit kontanten Rundenzeiten immer weiter von den Gegnern absetzen und mit einer sicheren Führung den Aston Martin Vantage V8 GT4 an Norbert Bermes übergeben.

In der Meisterschaftswertung liegt Belka weiterhin in Führung, auch wenn die Tabelle aktuell etwas anderes sagt. Das liegt daran, dass die Wertung der Klasse SP10 vom siebten Lauf immer noch wegen eines Protestes ausgesetzt ist. Egal, ob Belka dort als zweiter oder erster gewertet wird, mit den Punkten steht der Lehrter wieder ganz oben. Bei dem Protest geht es um ein anderes Fahrzeug, dass derzeit noch von den technischen Kommissaren überprüft wird. In den nächsten Tagen soll aber eine Entscheidung fallen. Auf die Rennstrecke geht es für Belka wieder in knapp fünf Wochen. Am 29. September startet der neunte und damit vorletzte Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft. Mit einem weiteren Sieg, könnte Belka seine Spitzenposition weiter halten.
 Mittwoch - August - 29.08.2012 - 08:37:56 Uhr
Allgemeines
Marcel Belka siegt weiter
Im achten Rennen der Saison gab es für den Nachwuchspiloten von Mathol Racing den sechsten Sieg. Da noch die Entscheidung zu einem Protest beim siebten Lauf aussteht, könnte am grünen Tisch noch ein siebter Erfolg dazu kommen. Mit seinen beiden Teamkollegen Norbert Bermes und Wolfgang Weber gelang Belka bei perfekten Wetterbedingungen ein ungefährdeter Erfolg, auch wenn die Gegner immer näher kommen.

Vor allem die Startphase hatte es in sich. Belkas Fahrerkollege Wolfgang Weber lieferte sich rundenlang ein heißes Duell mit einem BMW M3 GT4, bis dieser sich mit einem Defekt verabschiedete. In der Folge, setzte sich Weber von den eiteren Gegner ab. Unterdessen hatte Teamchef Matthias Holle ein spezielles Aufwärmtraining für Belka organisiert. Damit der 22-Jährige sofort voll da sein konnte, machte er sich mit Schattenboxen warm. „Das hat mir wirklich gut geholfen und ich konnte sofort meine Leistung abrufen.“ Auch Matthias Holle war von der Wirkung überzeugt: „Marcel ist in der ersten Runde seine persönlich schnellste Zeit gefahren. Das hatten wir vorher noch nie.“ So konnte sich Belka in seinem Stint mit kontanten Rundenzeiten immer weiter von den Gegnern absetzen und mit einer sicheren Führung den Aston Martin Vantage V8 GT4 an Norbert Bermes übergeben.

In der Meisterschaftswertung liegt Belka weiterhin in Führung, auch wenn die Tabelle aktuell etwas anderes sagt. Das liegt daran, dass die Wertung der Klasse SP10 vom siebten Lauf immer noch wegen eines Protestes ausgesetzt ist. Egal, ob Belka dort als zweiter oder erster gewertet wird, mit den Punkten steht der Lehrter wieder ganz oben. Bei dem Protest geht es um ein anderes Fahrzeug, dass derzeit noch von den technischen Kommissaren überprüft wird. In den nächsten Tagen soll aber eine Entscheidung fallen. Auf die Rennstrecke geht es für Belka wieder in knapp fünf Wochen. Am 29. September startet der neunte und damit vorletzte Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft. Mit einem weiteren Sieg, könnte Belka seine Spitzenposition weiter halten.



Hits: 3381

» Druckversion zeigen
» Kommentare deaktiviert » von kaidan


 

  Login